Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/psychonudel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Freitag

so, heute nur ein kurzer eintrag.

es ist freitag, und ich bin in der hoffnung B. zu begegenen auf dem weg zum treffpunkt. Papa ist unterwegs nach luxemburg um seine freundin zu besuchen. W. hat sich endlich gemeldet,es scheint ihm gut zu gehen. aber was mich gerade sehr streßt, ist dass die mutter sich wieder gemeldet hat. ich wusste nicht, wie viel scheiße man in eine einziege mail stopfen kann. ich werde sie wohl niemals los werden. wie eine krankheit, die zwar eingedämmt wurde aber immer noch in dir wohnt, und auch für immer da bleiben wird. mt dem gewissen risiko, dass sie wieder ausbricht. jaja, das wundervolle leben auf dem pulverfass...

heute abend ist noch eine wohnungseinweihung von einem guten freund. also einbischen feiern und abschalten. ob ich B. heute sehe weiß ich nciht, aber morgen defenetiv...

seit gestern arbeite ich an einem brief an meine mutter. es sollte ein kurzer brief werden,in dem ich ihr nocheinmal mitteilen möchte, was tatsächlcih geschehen ist, was sie tatsächlich zu verantwortenhat, mir angetan hat. es ist irgendwie in eine chronologische erzählung meiner lebensgeschichte ausgeartet. er ist erst 6 oder7  seiten lang, aber ich bin auch gestern nur bis zu meinem 9. geburtstag gekommen. ich musste dann aufhören. es tat so weh sich zu erinnern. ich konnte die ganze nacht kaum schlafen. und es tut auch heute noch sooooo weh... ich bereue es schon ein wenig, die erinnernung wieder zu gelassen zu haben, mit all ihren schmerzlichen details. ich schrieb den brief, weil ich ihn ihr an ihrem geburtstag geben wollte. mitlerweile weiß ich nicht einmal mehr, ob ich ihn ihr zukommen lassen soll. möchte ich überhaupt, dass sie erfährt WIE verletzt ich bin? sollte ich dem schlechtesten menschen in meinem leben meine gefühle so offen darlegen?

ich wei es nicht. ich bin mir auch nicht sicher, ob meine kraft reicht um dieen brief weiter zuführen, geschweige dennzu beenden. die zeit wird es zeigen. ich werde nun zum treffepunkt fahren.

mhh... jetzt ist der eintrag doch länger als geplant geworden...

3.9.10 15:37


Werbung


1. September...

heute hätte ich also meinen ersten arbeitstag gehabt, wenn diese degenerierten idioten mich nicht aufgrund meiner obdachlosigkeit gefeuert hätten. fühlt sich scheiße an. tut aber nicht ganz so sehr weh, wie ich gedacht hab.

B. scheint keine interesse an einem terminlich gebundenen treffen mit mir zu haben. er schrieb ledeglich, dass er am wochenende am bekannten treffepunkt unserer gemeinschaft sein wird. aber im prinzip, was soll man von einem mann erwarten, dessen beste freundin ein kleines 14 (!) jähriges mädchen ist. und das is auch so ne ganz seltsame tante. super verstört, allerdings auf diese pussy art.  heute geht es mir zum glück nicht ganz so schlecht, ich hatte vorhin mit meinen freunden eine relativ schöne zeit. aber scheiße ist es schon noch. vor allen dingen beginnt die sorge um W. zu wachsen. er ist heute nicht aufgetaucht, und als ich nachgeschaut habe, ob er mir etwas geschriebn hat, fiel mir auf, dass es schon fast zwei tage nicht mehr online war. bei ihm ist das ein sehr schlechtes zeichen. ich hoffe, dass es ihm gut geht. denn egal, wie verliebt ich bin, oder wie schlecht es mir geht, dass gefühl, dass sein verlust oder ähnlcihes auslösen würde übersteigt alles. ich hoffe einfach erstmal, dass alles gut ist. wenn er sich bis freitag morgen nicht gemeldet hat, dann werde ich nochmal seinen bruder anrufen.

B. war gestern am treffepunkt, habe ich gehört. vllt ist er morgen auch da, dass heißt ich werde wohl morgen den ganzen nachmittag das ein in der hoffnung, dass er es auch ist. heute war er halt nicht da.

es wäre wohl das beste, wenn ich verscuhen würde mcih ganz nüchtern von dem gedanken an ihn lösen würde... mh... als würde mir das gelingen...

aber im prinzip ist liebeskummer das schönste gefühl, dass mir passieren kann. da es im gegensatz zu dem was sonst in meienm kopf ist eine wahre lapalie ist. vielleicht sollte ich diese banalität genießen. liebeskummer genießen? was ist eigentlich schief gelaufen?

naja, ich geh heute also mit hoffnung.

hoffnung, dass W. sich meldet und es ihm gut geht.

hoffnung, dass ich B. am wochenende sehe, dass WIR eine chance haben.

Hoffnung, dass wir das geld für S. zusammen bekommen.

Hoffnung, dass ich eien wohnung finde.

Hoffnung, dass ich einen job finde.

denn an die anderen (noch exestentielleren) dinge mag ich noch gar nciht denken.

also auf zu M. und unterwegs nochwas essen...

1.9.10 20:05


Stress? ich nenne das lebensgrundlage...

es kann echt nicht wahr sein. keinen ruhigen tag mag mir diese welt gönnen. da hatte ich mich gestern einbischsen beruhigt und war fast annähernd ausgegelichen und dann gibts erstmal wieder drama.

der hund von M. ist von einem auto angefahren worden. es war tatsächlich alles ganz dramatisch, wir konnten ihn dann heute aber zum glück aus der notaufnahme wieder abholen. gestern stand das alles aber noch nicht fest. das war alles schrecklich.

mh... auf der fahrt heute habe ich B. aus der bahn heraus gesehen. ich hatte aber selbstverständlcih nicht den arsch in der hose auszusteigen. bei unserem letzten e-mail kontakt hatte ich ihm ja gesagt, er solle sich melden wenn er wieder in der stadt ist. (er wohnt ein bischen außerhalb, abe rnicht weit). also wollte ich gerade erstmal nachschauen, ob er mich darüber informiert hat, dass er heute da sein wird. und wie zu erwarten hat er das nicht. er schrieb eine kurze nüchterne antwort mail, mit den abschließenden worten: "mh... wir sehen uns". man mag mich für gestört halten, aber ich würde das jezt nicht als interesse an meiner person werten. ich habe ihn jetzt gefragt, was er am wochenende vor hat. keine ahnung. ich will ihn doch nochmla unter vier augen sehen. dann kann ich mir wenigstens sichersein, was genau das jetzt alles ist.

dann kann ich mich wenigstens mit gewissheit auf irgendein bett knallen, scheiß musik hören und mir ne flasche whiskey reinknallen.

W. hat sich immer noch nicht gemeldet. eigentlichen bin ich morgen mit ihm verabredet, hab ihm jetzt daraufhin nochne mail mit der bitte um antwort geschrieben. mal schauen... dabei lief es zumindest mit ihm gerade wieder ganz gut.

also heute abenmd werde ichm ich mal wieder einer ganz gepflegten depression widmen... is doch scheiße!!!!!!!!

31.8.10 17:38


zu haus...oder so?!

so, ich bin jetzt wieder in "meiner" stadt angekommen. war nicht ganz so frustrierend wie ich dachte, aber immerhin schon ein bischen. ich überlege mir gerade wo ichs chlafen soll, aber ich denke, wie die letzte zeit vor berlin werde ich bei meiner guten freundin M. unterkommen. ich freue mich auch darauf sie wieder zu sehen, denn auch wennich nur ein paar tage weg war, gibt es viele dinge über die ich mit ihr reden muss und möchte. B. hat sich noch nciht gemeldet, wieso auch immer. ich hatte die hoffnung von ihm zu hören, ich möchte ihn dochs chon wieder sehen.vielleicht gibt es ja doch noch mehr chancen als ich denke. naja, eigentlich glaube ich das nicht, aber ich will ihn einfach wieder sehen, um mich haben. aber er meldet sich nicht. mein bester freund W. hat auch noch nicht von sich hören lassen. ich hoffe es geht ihm gut. er ist solch ein introvertierter charakter. wenn es ihm schlecht geht redet er nicht darüber sondern verschwindet beinahe schon für ein paar tagen von derbildfläche. daher kommt es für mich auch momentan nicht in frage wieder bei ihm zu wohnen. obwohl dieser grund auch eher sekundär ist. bei ihm gibt es kein haus (da seines renoviert wird). die zeit die wir zusammen wohnten verbrachten wir in einem zelt. dort lebt er bis zur fertigstellung seiner räumlcihkeiten auch weiterhin. aber ich kann das im moment nicht mehr. wenn mir schon niemand emotionale wärme schenken mag, dann möchte ich wenigsten reale wärme haben und um ende august anfang september herum kannich die hinter 2mm dicken zeltwänden nicht verlangen. ich verabschiede mich immer mehr von dem gedanken das erlebte der letzten tage revue passieren lassen zu wollen. ich beschränke mich auf dn aufenthalt in meiner fantasie welt. dort bin ich glücklich zusammen mit B. habe einen festen wohnsitz. habe nicht meinen job verloren. habe eine schöne vergangenheit. ja, wenn es doch nur so wäre. aber ich denke der aufenthalt in der kleinen bunten heilen "psychonudelwelt" ist mehr also normal und verständlich. ich denke man kann es als schutzmechanismums ansehen, desse existenz alleine doch schon zeigt, wie gewillt meine psyche ist alles richtig zu machen und gesund zu sein. und es geht doch vielen menschen so?! naja, ich werde jetzt versuchen noch etwas zu essen und mich dann auf den weg zu M. machen.
30.8.10 14:30


Warum sind die dinge, wie sie sind?

ja, erstmal vorweg, ich bin also wieder ein so erbärmliches blogger-kind. aber immer nur tagebuch schreiben is auch langweillig, deshalb passe ich mich jetzt mal unserer medial-verseuchten welt an und tue allen die es interessiert meine gedanken kund.

ja, und heute bin ich bei dem thema, welches so alt ist wie die menschheit selbst. Die liebe, ach!

aber es beschäftigt uns alle doch immer wieder man ist verliebt, glücklich oder unglücklich, aber das ist eigentlich egal! NEIN -ist es verdammt nochmal nicht. dieses klien "un" vor dem glücklich schaft es doch immer wieder einem den moment, den tag und zeitweise einfach alles zu versauen. und genau das ist der fall! man sitzt also vor dem pc und schaut sich immer wieder sein foto an und hört musik, die einer depression gleich kommt. und es macht mich einfach fertig. ich bin sooooo verliebt, wie schon lange nicht mehr. und anstatt mich an der erhabenheit und schönheit dieses gefühles zu laben habe ich dieses gefühl, welches mich fast schon in die nähe einer hohen brücke treibt. es ist nichtmal nur psychisch. es scheint auch physisch alles einzuschränken. mein magen ist verkrampft ich habe das gefühl mich jeden moment übergeben zumüssen. zusätzlich scheint jede stelle an der er mcih mal berühert hat zu brennen wie feuer, als wollten diese teile sich von mirlösen. als wollten sie sagen: ich habe so etwas wundervolles erlebt, warum sollte ich nunlänger diener jämmerlivchen existenz beiwohnen?!

es ist furchtbar, dieses kitschige verlangen dannach einfach nur in seiner nähe zu sein. oder wenigstens die gewissheit zu haben, dass er mit wohlollen an mich denkt. das da irgendetwas positives seiner seits an mich gerichtet ist. aber mit an sicherheit grenzender wahrscheinlickeit is dem einfach nicht so.und diese nahezu-gewissheit tut ja noch viel mehr weh. 

verliebt sein kommt einer behinderung gleich, erstrecht unglücklich verliebt sein. du kannst deine gedanken nicht zentrieren, es sei den das objekt deiner begirede ist das zentrum der verworrenen gendaken. du flüchtest. flüchtest aus der stadt, weg von allem. aber dennoch auch nach 4 bier und 19 mexicanern ist er noch da. irgendwo in deinem kopf. ich fühle  mich wie halb leergepumpt und wieder mit beton aufgefüllt.

und dann ist so vieles passiert in diesen letzten tagen auf flucht, über das ich jetzt eigentlich nachdenken sollte, aber in meinem kopf ist nur er und wird auch nur er bleiben. und das wird sich morgen wenn ich wieder heimkehre erst recht nicht ändern. und ich habe angst davor ihn wieder zu sehen. angst vor dem gefühl, wie er mir freundschaftlich den arm um die schulter legt und meine gefühle nciht erwiedert. und nochmehr angst habe ich vor den nächsten wochen, in diesem schwebe zustand auf einer grauen depressionswolke. 

wieso sind die dinge wie sie sind? wieso kann ich nicht entscheiden, dass ich das nicht will?? wieso kann ich die evolutionstheorie auch im schlaf aufsagen und das reimschema von goethe interpretiern aber nciht dafür sorgen, dass diese gefühle verschwinden? wieso ist der mensch, wieso boin ich so primitiv gestrickt, das liebe mich ausknockt ohne, dass ich etwas dagegn tun kann?? und wieso hört es nciht einfach von alleine auf? es hört doch auch von alleine auf zu regnen?? oder wird es das irgendwann? befinde ich mich jetzt in einem unaufhaltsamen monsunregen, der IRGENDWANN aufhört? wieso kann ich mir keine bretterhütte zusammen nageln irgendwo in meinem gefühlszentrum und mich dort verkrichenm???

was soll den jetzt noch kommen??? verdammte scheiße, ich halte das gefühl nicht aus. ich werde unter dieser flut zusammen brechen. wieso zur hölle ist das leben so scheiße schwer? 

ALTER MAN!!! GIB MIR MEIN HERZ ZURÜCK BEVOR ES AUSEINANDER BRICHT!!!!

wuahh, jetzt ist es zeit für alkohol. auch besoffen vergesse ich dich nicht, aber dann ertrage ich dich besser! ertrage mich besser mich und dieses gefühl. und vor allen dingen freue ich mich auf einen langen betrunkenen traumlosen schlaf. ein schlaf in dem du dan nicht bist!!

 

ich liebe dich!

und hasse mich dafür!

29.8.10 23:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung