Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/psychonudel

Gratis bloggen bei
myblog.de





jim beam, freund und helfer in der not...-.-*

und weiter gehts im text...

gestern hat B. bei uns geschlafen. eigentlich war ja ein gemütlicher whiskey abend mit M. und S. geplant. aber das geriet ohnehin ein wenig durcheinander da S. ihren ex oder was auch immer er sein mag wieder angeschleppt hat. naja, wir haben uns dann alle zusmmen noch ein paar gläschen gegönnt. ich bin dann mit B. auf mein zimmer.

"er beginnt mich am hals zui streicheln, ich teile ihm mit, dass dies eine schlechte idee ist, da ich davon ungeheuer geil werde, genieße es ber dennoch. er lächelt mich an. stimmt mir ironisch zu und schiebt seine hand unter mein t-shirt. jetzt streichelt er meine seit. ich schiebe ihn halbherzig weg, denn eingentlich finde isch es wunderschön. er scheint das zu merken, er nimmt meine hände und legt sich darauf. ich habe keine chance mcih zu wehren und er tut weiter dinge mit mir, die mich um den verstand bringen. ich erzähle ihm, dass es sexueller missbrauch ist. im hintergrund läuft der nirvana song "rape me". wir erkennen den zusammenhang und beginnen zu lachen. er streichelt mich immer noch und sagt permanent so wundervolle dinge zu mir. es geht eine ganze weile so. dann steht er auf um auf die toilette zu gehen. bevor er durch die tür geht schaut er mich an und fragt ob er etwas zum abschied bekommt,ich gebe ihm einen kuss. nur einen kleinen auf die lippen. er kommt wieder und legt sich neben mcih. er fixiert wieder meine hände und beginnt meine brüste zu streicheln. ich drehe mcih zu ihm, will ihm sagen dass er mir einen richtigen kuss geben soll bevor wir da weiter machen. als ich anfangen möchte zu sprechen küsst er mich. es ist einer der tollsten küsse, den ich je erhalten habe.er legt sich au fmich. wir küssen uns und sprechen ab und zu und, naja tun eben dinge.auf einmal sind wir beide naackt. ich möchte mit ihm schlafen, mehr als alles andere in diesem moment. es geht eine ganze weile soweiter. wirrauchen eine zigarette. auf einmal bekommt err einen krassen backflash von dem weed, dass er sich vorher am tage reingezogen hat. die erektion, die er 2 1/2 stunden vor sich hergetragenhat verqschiedet sich. wir tunnoch einieg minuten lang dinge. dann lege ich michin seine arme und versuche einzuschlafen. ich bin aüßerst frustriert darüber, dass wir nicht mit einander geschalfen haben. denn nach diesem schier unendlichn vorrspiel bin ich so unsagbar geil, dass es echt schon weh tut... aber wenn ich ihn anschaue und an den abend denke, ist es okay. es war sooo wunderschön. ich liege einiege zeiot wach. er wacht irgendwann auf, wir gehen noch kurz spazieren, er raucht einen weiteren joint. wir legen uns wieder hin. es war eine der schönstn nächte in meinem leben."

am nächsten tag haben wir uns niht einmal mehr geküsst. die berührungne der nacht schienen wie aufgehoben, ungeschehen. er war nicht direkt abweisend aber doch schon ein wenig kühl. ich bin mir unsicher,was ich denken soll.diese wundervolle naacht und anschließend nicht einmal ein kuss. ich buin fertig. ich bun verliebt. und verwirrt. es fühlt sich so gut aan und tut so weh.

und jetzt sitze ich mit mr. jim beam auf der couch, rauche undbetrinke mich. wenn alles nicht hioft habe ich aber auch nich ein paar lustige kekse. ich höre jetzt auf zu schreiben un besauffe mich gepflegt...

23.9.10 23:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung